Die alte Immanuelkirche

Abb. 1

Die alte Veddeler Kirche wurde am 26.03.1905 eingeweiht. Vorher wurde der Gottesdienst in der Turnhalle der 1898 erbauten Veddeler Mädchenschule abgehalten. Der Veddeler Werftbesitzer H.C. Kiehn stiftete hierfür 100 Stühle. Die alte Kirche soll damals 125190 Reichsmark gekostet haben. Vom 15. auf den 16. Oktober 1944 wurde die Kirche und das Pastorat durch Bombentreffer zerstört. Der damalige Pastor, Ernst Reinke wurde verschüttet und verletzt geborgen.

Abb. 2

Abb. 3

Abb. 4

Abb. 5

Abb. 6

Abb. 7

Abb. 8

Eine bekannte Veddeler Persönlichkeit war der blinde Organist Herr Drenkhahn.

Abb. 9

 

Abb. 10

 

 

Abb. 10a

 

Abb.10b

 

Abb. 11

 

Abb. 12

Das zerstörte Pastorat, aus dem Pastor Reinke verletzt gerettet wurde.
 

Abb. 13

 

Abb. 14

 

Abb. 15

 

Abb. 16

Pastor Reinke
 

Abb. 17

Dieser Beleg aus dem Jahr 1923 macht neugierig, was war wohl der Gegenwert, in Lebensmittel, für diese gigantische Summe von 15 Billionen, 138 Milliarden , 13,60 Goldmark ?

 
 

Die neue Immanuelkirche

Abb. 18

Diese Opferkarten trugen zum Aufbau der neuen Kirche bei.

Abb. 19

 

Abb. 20

Abb. 21

Abb. 22

Abb. 23

Abb. 24

Abb. 25

Abb. 26

Abb. 27

Abb. 28

Abb. 29

Abb. 30

Die Einweihung der neuen Immanuelkirche fand am 24.10.1954 statt.

Abb. 31

Konfirmanden

Abb. 32

Abb. 33

Abb. 34

Abb. 35

Abb. 36

Abb. 37

Abb. 38

Abb. 39

Abb. 40

Abb. 41

Abb. 42

 

 

 

 

Home · Impressum